Vertrautwerden mit unserer SpiritualitätGottesdienst

Wer Mitglied im Katharina-Werk (ktw) werden will, durchläuft eine mehrjährige spirituelle Vorbereitungszeit mit

  • spiritueller Begleitung
  • Grundausbildung
  • Kandidatur
  • Teilnahme an Vertiefungsangeboten, wie z.B. Exerzitien, Kontemplations- oder Zentagen

 

Grundausbildung für Interessierte aus Christentum und anderen Religionen
  • Die Grundausbildung beinhaltet für alle angehenden Mitglieder vier verpflichtende Themenbereiche. Es geht um die ganzheitlich-persönliche Auseinandersetzung
  • mit dem göttlichen Geheimnis gemäss der je eigenen Religion
  • mit Gebets- und Übungswegen
  • mit dem Dienst an der Versöhnung und den konkreten Engagements des ktw
  • mit der Ausrichtung der Kräfte im Umgang mit Macht, Besitz und Sexualität

Die christliche Grundausbildung kann – auf drei Jahre verteilt – im Jahreskurs absolviert werden. Für Angehörige anderer Religionen wird die Grundausbildung individuell geregelt und ist mit einer Teilnahme an der Interreligiösen Gruppe verbunden.

„Mitglied unserer Gemeinschaft kann werden, wer in sich den Ruf zum Dienst
an der Versöhnung spürt, verbunden mit der Sehnsucht, diesen Dienst als einen spirituellen Übungsweg aus seiner tiefsten Mitte heraus zu gestalten“

aus der Lebensordnung des ktw

Eintritt mit den ersten Versprechen

Die Mitgliedschaft im Katharina-Werk beginnt mit der Ablegung der ersten Versprechen.
Kandidatinnen für das Säkularinstitut durchlaufen ab dem Einführungsjahr eine spezifische Vorbereitung zur Ablegung ihrer ersten Gelübde.
Mehr zur Ausbildung (pdf)