Seit dem vergangenen Jahr ist das St. Katharina-Werk Mitglied in der Allianz Gleichwürdig Katholisch.
Jetzt hat die Allianz Gleichwürdig Katholisch ein Logo und eine Webseite 

Die Allianz Gleichwürdig Katholisch hat die Vision einer römisch-katholischen Kirche, die…

  • synodal, transparent und partizipativ ist
  • den Grundsatz #GleicheWürdeGleicheRechte lebt
  • sich für Solidarität und Gleichwürdigkeit einsetzt
  • Macht und Verantwortung teilt und gegen Machtmissbrauch vorgeht

Um dieser Vision näher zu kommen, wurde letztes Jahr die die Geschäftsstelle der AGK eingerichtet; Mentari Baumann hat am 1. Dezember 2021 mit viel Freude und Motivation die Arbeit für #GleicheWürdeGleicheRechte aufgenommen. Die ersten Wochen und Monate waren geprägt von wichtigen Aufbauarbeiten, dem Erstellen der Website gleichwuerdig.ch und vielen Kennenlerntreffen.

Ein erstes Highlight ist die Lancierung des Logos, das die Vision einer gleichwürdigen Kirche auch visuell darstellt.

Was der Name und das Logo verraten

«Allianz» wurde als Marke von der Vorgängerorganisation Allianz «Es reicht!» übernommen. Nun verstanden als ein sich bildender und immer grösser werdender Bund. Im Logo wird die Allianz mit dem Plus dargestellt; nur gemeinsam können wir eine Veränderung erreichen.

«Gleichwürdig» mag als Kunstwort erscheinen, erklärt aber unmissverständlich die Überzeugung der Allianz Gleichwürdig Katholisch: Allen Menschen kommt aufgrund ihrer Gottesebenbildlichkeit die gleiche Würde zu. Die Gleichwürdigkeit ist im Gleichheitszeichen zu erkennen.

«Katholisch» Die neue Organisation versteht sich als Teil der Katholischen Kirche Schweiz. Ihre Vision von gleichen Rechten für alle ist aber im ursprünglichen Sinn des Wortes «katholisch» zu verstehen, also weltumspannend. Das Kreuz steht für die Vision einer römisch-katholischen Kirche, die ein glaubwürdiges und wirksames Werkzeug zur Verwirklichung der Botschaft Jesu ist.

Die Allianz Gleichwürdig Katholisch ist eine neue, wachsende, gesamtschweizerische, reformkatholische Organisation und versteht sich als offene Projektgemeinschaft. Der Projektgemeinschaft zugehörig sind Einzelpersonen, die die Anliegen der AGK teilen und unterstützen und Personen, die verschiedene Organisationen, Initiativen und Verbände vertreten. Darunter grosse katholische Verbände wie der SKF (Schweizerischer Katholischer Frauenbund), die Jubla (Jungwacht Blauring Schweiz), die KAB Schweiz und der VKP (Verband Katholischer Pfadi). Die Geschäftsstelle der AGK ist in Luzern in unmittelbarer Nähe vieler wichtiger Partner:innen und Verbände.

Ein Bericht des ersten Treffens in Olten, an dem auch wir vertreten waren, gab es auf kath.ch 

Und hier der Link zum JAHRESBERICHT 2021

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.