Kirchenbild und Liturgie

, , ,

Hast Du Dir schon einmal überlegt

  • wer nicht da ist?
  • Ob die Taufe alle gleichwürdig macht?
  • Ob gemeinsam gefeiert wird oder ob es eine Aufführung ist?
  • Wer angesprochen wird?
  • Welche Lieder wir singen?
  • Zu wem wir beten?

  • Wer wo läuft?
  • Wer wo sitzt?
  • Wer welche Kleider trägt?
  • Wer hinter dem Altar stehen darf?
  • Wer zuerst die Kommunion empfängt?

Ein Gebetsvorschlag für die Pfarrei

 

Das Gebet verbindet, gibt und bündelt Kräfte und regt zum Weiterdenken an.

G*tt, Du Kraft
die verbindet
unsere Fragen wach hält,
und unsere Sehnsucht.

Ob wir es schaffen, eine Kirche zu werden, die hier vor Ort zum Haus des Lebens werden kann?
Eine Kirche, die hier in der Schweiz nach Rom und in die Welt rufen kann: Ja, alle Menschen sind gleichwürdig! Gleichwürdig, trotz unterschiedlicher Meinung, und Wünschen.

Mit Dir verbunden,
können wir uns aufeinander zu bewegen,
einander fragen und befragen lassen,
mit hörenden Herzen:

Nach dem Boden der uns trägt und den Quellen, aus denen wir schöpfen.
Halte Deine Hand über uns G*tt
Damit wir als Kirche bergend werden für die, die Schutz brauchen.
Damit unsere Familien, unsere Freundeskreise, unsere Pfarrei und unsere Ortskirche den Geist der Gleichwürdigkeit atmen, so dass er sichtbar und spürbar wird nach innen und aussen.
Kommt von Dir die Kraft für die kleinen Schritte, die wir vor Ort gehen können und der lange Atem für die grossen Schritte, hier und in Rom ?

Du bist ein G*tt, der nach uns schaut: Sieh, was uns bereits gelingt:
Freie Aufzählung/kurze Pause

Sieh was fehlt:
Freie Aufzählung/kurze Pause

Schicke Geistkraft nach Rom, zu unseren Kirchenleitungen und zu uns in die Pfarreien.
Und erfüll mich mit Halt und Haltung, damit auch an mir aufscheint, was Deine Kirche werden kann:
Gleichwürdige Menschen, Dir ähnlich.

AMEN